Unser Partnervermittlungsprinzip
Partnervorschläge mit Hilfe des Spätzlesiebes (automatischer Profilabgleich)

Den Kern des Partnervermittlungsprinzips von Spätzlesuche bildet das Spätzlesieb. Das Spätzlesieb ermittelt aufgrund beziehungsrelevanter Kriterien Profile von Personen mit hoher Passgenauigkeit und platziert diese anschließend auf der Spätzlevorschlagsliste.

Zu diesen Kriterien gehören beispielsweise:

Basisdaten (z.B. Alter, Größe, Entfernung)
Lebenseinstellungen (z.B. Ansprüche an den Lebensstandard, Rollenverständnis der Geschlechter in einer Beziehung)
Zukunftspläne (z.B. Karriere- oder Familienorientierung)
Lebenssituation (z.B. Bildungsniveau, Familienstand, Freizeitbeschäftigungen)
Hinweis:

Spätzlesuche verzichtet bewusst auf (wissenschaftlich umstrittene) psychologische Persönlichkeitsanalysen, wie sie bei vielen anderen Online-Partnervermittlungen zur Anwendung kommen.

Stattdessen stützen sich unsere Partnervorschläge auf relativ eindeutige, allgemein anerkannte Erkenntnisse aus der Beziehungsforschung sowie auf die Erfahrungen des Singles selbst aus vorangegangenen Lebenspartnerschaften. Es handelt sich demnach um ein pragmatischeres Partnervermittlungsprinzip.

Eine Studie der amerikanischen Northwestern University bestärkt unser Konzept insofern, indem die dortigen Wissenschaftler den Nutzen von derzeitigen psychoanalytischen Testverfahren für die Partnersuche als eher gering betrachten.


Ausführliche Darstellung unseres PartnervermittlungsprinzipsDem Spätzlesieb liegt die Philosophie zu Grunde, nach der für ein langfristiges Beziehungsglück die nachfolgenden Gegebenheiten wichtig sind:
  1. Wechselseitige Attraktivität
  2. Kompatibilität (Übereinstimmung) im Lebensentwurf
zu 1. Wechselseitige Attraktivität - "sich sehen, riechen und schmecken"

Ohne Zweifel eröffnet das Medium Internet neue Möglichkeiten in der Partnersuche. Die Grenzen seiner Einsatzfähigkeiten dürfen aber deswegen nicht ignoriert werden. In diesem Zusammenhang sind vor allem die Grenzen der Wahrnehmung einer Person in einer elektronisch unterstützten Interaktion bzw. Kommunikation zu berücksichtigen.

Trotz immer ausgefeilterer Technik, kann man sich letztendlich nur von Angesicht zu Angesicht "sehen, riechen und schmecken" und damit herausfinden, ob eine wechselseitige Attraktivität gegeben ist oder nicht. Aus diesem Grund spricht Spätzlesuche die dringende Empfehlung aus, Telefonate und ein persönliches Treffen nicht auf die (zu) lange Bank zu schieben.

zu 2. Kompatibilität (Übereinstimmung) im Lebensentwurf

Menschen setzen für ihr Leben strategische Parameter bezüglich ihrer gegenwärtigen Lebensführung und ihrer Lebensplanung für die Zukunft. Diese Werte bilden ein Rahmenwerk für die vielen alltäglichen Einzelentscheidungen und bleiben auch über die Zeit hinweg relativ stabil.

Kompatible Lebensentwürfe sind daher für den Erfolg einer Lebenspartnerschaft entscheidend. Auch wenn Unstimmigkeiten in diesem Bereich vielleicht anfänglich durch starke Emotionalität überdeckt werden können, ist es für das Glück eines jeden einzelnen Partners wichtig, den eigenen Lebensentwurf auf lange Frist auch zu leben.

Um eine Aussage darüber treffen zu können, ob und wie gut zwei Personen in dieser Hinsicht zusammenpassen, fragt Spätzlesuche daher bei der Profilerhebung unter anderem nach ökologischem Bewusstsein, Treueverständnis, Karriere- bzw. Familienorientierung, Religiosität bzw. Spiritualität, speziellen Ernährungsformen, Mode- bzw. Imagebewusstsein sowie nach Ansprüchen an den Lebensstandard.

Auch Entscheidungen in der Vergangenheit von Menschen prägt ihre gegenwärtige Lebenssituation. Sie bestimmt über Bildung, Beruf oder Ortsgebundenheit die Bedingungen der Lebensführung, die teilweise nicht oder nur schwer reversibel bzw. veränderbar sind. Spätzlesuche erhebt deshalb beispielsweise Bildungsstand, Beruf und Familienstand.

Jetzt kostenlos anmelden
Du bist schon Teilnehmer/in? Einloggen



© contacting.de Jens Romer